CV

FILM
2021Der Passfälscher, R: Maggie Peren, Kinofilm
2019Io sto bene, R: Donato Rotunno, Kinofilm
2017Rusty Boys (Alte Jungs), R: Andy Bausch, Kinofilm
2016Egon Schiele Tod und Mädchen, R: Dieter Berner, Kinofilm
2014Fieber, R: Elfi Mikesch, Kinofilm
2012D‘ Symmetrie vum Päiperleck, R: Paul Scheuer, Kinofilm
Hanna Arendt, R: Margarethe von Trotta, Kinofilm
2011Das Fenster zum Sommer, R: Hendrik Handloegten, Kinofilm
2010Anduni, R: Samira Radsi, Kinofilm
2009Der Fürsoger, R: Lutz Konermann, Kinofilm
Same same but different, R: Detlev Buck, Kinofilm
Der letzte Weynfeldt, R: Alain Gsponer, Kinofilm
TV
2021Ramstein, das durchstossene Herz, R: Kai Wessel, TV
2021Capitani 2, R: Christophe Wagner, TV, NETFLIX
2015Der Alte: Unstillbare Gier, R: Raoul Heimrich, TV ZDF
RADIO
2019      SRFDie Bewächter, Autorin: Nicole Bachmann, Regie: Susanne Janson
2018      NDRHeilige Mörderin, Autor: Keigo Higashino, Regie: Janine Lüttmann
2017      SR Radiotatort: Alles fließt, Autor: Erhard Schmied, Regie: Stefan Dutt
2016      NDRTerror, Autor: nach dem Theaterstück von Ferdinand von Schirach, Regie: Ulrich Lampen
2015      SRRadiotatort: In fremder Erde, Autor: Erhard Schmied, Regie: Stefan Dutt
2013      SRF
2013      SR
2013      NDR
Der Gaukler Tag, Autorinnen: Emily Dickinson und Susanne Abbuehl, Regie: Claude Pierre Salmony
Radiotatort: Grüße aus Fukushima, Autor: Erhard Schmied, Regie: Stefan Dutt
Meine Schwester ist eine Mönchsrobbe, Autor: nach dem Roman von Christian Frascella, Regie: Ulrich Lampen
2012      SWR
2012      SWR
Ein Leben für die Wahrheit, Regie: Ulrich Lampen
Ein Tod gegen Lüge, Regie: Ulrich Lampen
2011      SWRDer Aufstieg und Fall des Sigi F., Autor: Oliver Wnuk, Regie: Mark Ginzler
2010      DRSSchreckmümpfeli: Drei auf einen Streich, Regie: Julia Glaus
SYNCHRONSPRECHERIN
2019Moj dida je pao s Marsa (My Grandpa is an Alien), Regie: Marina Andree Skop, Drazen Zarkovic
Luxemburgische Stimme der Petra Polnisová in der Rolle der Mutter
2012Die Schatzritter und das Geheimnis von Melusina, Regie: Laura Schroeder
Luxemburgische Stimme der Alexandra Neldel in der Rolle der Melanie
THEATER
2021Euro Hamlet, R: Filip Markiewicz, Lausitz Festival
2021La Peste, R: Frank Hoffmann, TNL
2021The Hothouse, R: Anne Simon, Grand Théâtre Luxembourg
2021Les Marguerittes, R: Aude-Laurence Biver, Kinneksbond
2020Rote Nelken für Herkul Grün, R: Serge Tonnar, Kasematten Theater
seit 2020lebt und arbeitet Marie Jung als freie Theater- und Filmschauspielerin zwischen Belgien, Luxemburg, Deutschland und der Schweiz
2015-2020Thalia Theater Hamburg, Ensemblemitglied
Zusammenarbeit unter anderem mit Luk Perceval, Tiit Ojasoo und Ene-Liis Semper, Jette Steckel, Franziska Autzen
Arbeiten mit Luk Perceval an der Ruhrtriennale, sowie mit Frank Hoffmann an den Ruhrfestspielen
2012-2015Münchner Kammerspiele, Ensemblemitglied
Zusammenarbeit u.a. mit Johan Simons, Luk Perceval, Stephan Kimmig, Armin Petras
2009-2012Theater Basel, Ensemblemitglied
Arbeiten unter anderem mit Anna Viebrock, Werner Düggelin, Peter Kastenmüller
2009Staatsoper Stuttgart, Opernprojekt „Randolphs Erben“, Regie: Ruedi Häusermann
2008Bad Hersfelder Festspiele, Debut als „Julia“, Regie: Arie Zinger
AUSZEICHNUNGEN
2021Nomination zum Theaterpreis Luxemburg für ihre Darstellung des Docteur Rieux in LA PESTE, R. Frank Hoffmann, TNL
2018Nomination zum Luxemburger Filmpreis für die Rolle der „Edith Harms“ im Film „Egon Schiele Tod und Mädchen“
2018Bourse D’Écriture Theatrale Edmond Dune
2013Preis der Stiftung zur Förderung junger Künstler in Luxemburg
2011Würdigungspreis der Universität für Musik und Darstellende Kunst, Wien
AUSBILDUNG
2005-2009Max-Reinhardt-Seminar in Wien
SPRACHEN
Muttersprache: Luxemburgisch / Schweizerdeutsch (Basel) / Deutsch
Fließend: Niederländisch / Französisch / Englisch
Grundkenntnisse: Italienisch
MUSIK
Schlagzeug / Blockflöte (Sopranino, Sopran, Alt, Tenor)
Standardtänze / Jazzdance / Modern / Samba
Stimmlage: Alt/Sopran